Kooperationspartner durch Minister Söder ausgezeichnet

Am (11.04.2016). Foto: NEWS5 / Grundmann

Am (11.04.2016). Foto: NEWS5 / Grundmann

Am 11.04.2016 wurde der Wallenstein-Festspielverein Altdorf e.V. als einer von drei Preisträgern mit dem „Heimat Bayern Preis“ ausgezeichnet. Der bayerische Finanz- und Heimatminister Markus Söder würdigte die drei Institutionen, die in besonderer Weise zur Pflege von Brauchtum, Tradition, Kultur und Lebensgefühl beigetragen haben, mit einem Festakt auf der Nürnberger Kaiserburg.

Der Wallenstein-Festspielverein veranstaltet die Wallenstein-Festspiele, die sich zu einem festen Bestandteil des mittelfränkischen Kulturlebens entwickelt und überregionalen Bekanntheitsgrad erreicht haben. Alle drei Jahre verwandelt sich Altdorf an fünf Wochenenden im Sommer in eine Stadt der Zeit des dreißigjährigen Krieges. Im Mittelpunkt der Festspiele steht die schillernde Persönlichkeit des Generalissimus und Oberbefehlshaber der kaiserlichen Armee Albrecht Wenzel Eusebius von Wallenstein, der in jungen Jahren als Student an der Altdorfer Universität weilte. Der Festspielverein, dem über 600 Mitglieder angehören, lässt Geschichte lebendig werden und trägt so zu Bewahrung von Kultur und Brauchtum bei. Gleichzeitig arbeitet der Festspielverein auch mit an der Gestaltung des Wallensteinsymposiums 2017. Aus diesen Gründen werden die kommenden Wallensteinfestspiele 2018 die perfekte Bühne zur Präsentation der Ergebnisse des Symposiums sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert: *