7. April: Wallenstein im Film: Vom Stummfilm zum TV-Mehrteiler, Cinecittà Nürnberg

Bereits 1911 wurde der Wallenstein-Stoff das erste Mal verfilmt und es folgten bis ins Jahr 1987 nicht weniger als sechs weitere Kino- und TV-Filme. Während die ganz frühen Verfilmungen von Seiten der Kritik kaum wahrgenommen wurden, wurde der zweiteilige Stummfilm aus dem Jahr 1925 breiter rezipiert. Dabei urteilten die Rezensenten jedoch recht unterschiedlich: Während er bei den einen einen „guten Eindruck“ hinterließ, erschienen anderen die Einfälle des Drehbuchautors gar „fatal“ zu sein. Sehr viel einhelliger waren dagegen die Meinungen über Franz Peter Wirths TV-Adaptionen aus den 60er, 70er und 80er Jahren: von „legendär“ ist die Rede und vom „farbenprächtigsten TV-Spektakel der Nachkriegszeit“.

 

Im Rahmen der Veranstaltung wird Wallensteins Weg durch die Filmgeschichte anhand von Filmausschnitten nachgezeichnet. Dabei wird neben den späteren Verfilmungen – als besonderes Highlight – ein Fragment des „Wallenstein“-Stummfilms von 1925 erstmals wieder gezeigt.

 

Die Karten mit freier Platzwahl können Sie für 5 € während des Symposiums und schon jetzt bei diesen Vorverkaufsstellen erwerben:

 

Erlangen:

Studentensekretariat Germanistik

Raum B5A3

Bismarckstraße 1B / 91054 Erlangen

Öffnungszeiten:

Mo – Do          8 – 13 Uhr

Fr                    8 – 12:30 Uhr

 

Altdorf:

Kultur Rathaus

Oberer Markt 2 / 90518 Altdorf

Öffnungszeiten:

Mo – Fr           8.15 – 12.00 Uhr

Mo – Mi           13:45 – 15.00 Uhr

Do                   13:45 – 17:30 Uhr

 

 

 

 

Referent_in: Dr. Victoria Gutsche
Datum: 7.04.2017
Zeit: 20:0021:30